Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Bildung

Bildung


Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

Kreis baut Gymnasium



Große Aula, helle Räume
Baustart für Kreisgymnasium schon im Juni



Der Auszug aus dem Provisorium rückt näher. Seit August 2009 lernen die ersten Schüler des neuen Kreisgymnasiums in der Warthestraße in Teltow. Bis zum Schuljahr 2012/13 sollen sie nach Stahnsdorf umziehen. Dort ist in der Heinrich-Zille-Straße ein Schulneubau geplant, 15 Millionen Euro will der Kreis investieren. Die ersten Bauarbeiten sollen im Juni beginnen, so André Hohmann vom Landratsamt. Im Teltower Rathaus stellte er am Mittwoch die Baupläne vor.

Gestartet wird in den kommenden Wochen mit den Vorbereitungen für den Sporthallenneubau. Die Zweifeld-Halle soll auf dem hinteren Teil des ehemaligen Kasernen-Geländes entstehen, die Baugenehmigung ist erteilt. Die Halle wird im Passivhaus-Standard errichtet – so gut isoliert und belüftet, dass auf Heizungen weitgehend verzichtet werden kann. Auf einer Tribüne sollen 199 Zuschauer Platz finden. Es wird sechs Umkleideräume geben, die am Nachmittag auch vom benachbarten Regionalen Sportverein genutzt werden kann. Die Halle wird eine Kletterwand erhalten, insgesamt kostet sie 4,9 Millionen Euro, sagte Hohmann.

Der Baustart für das Gymnasium direkt an der Zillestraße soll Ende Februar erfolgen. Die Baugenehmigung steht noch aus. Geplant ist ein drei Etagen hoher Bau in Würfelform, „ein helles modernes Schulgebäude“, so Hohmann. „Die Kinder sollen sich wohlfühlen und Spaß am Lernen haben.“ Auf jeder Etage wird es einen begehbaren Lichthof geben. Im Erdgeschoss sind Aula samt Bühne und eine Cafeteria geplant. Die Schulkonferenz hatte kritisiert, dass Cafeteria und Aula in den Plänen weit auseinanderliegen. Eine Änderung des Raumkonzepts würde jedoch nicht funktionieren, sagte Hohmann.

Teilweise wird das Schulhaus unterkellert, Schulhaus und Sporthalle bekommen Aufzüge. Auf dem Flachdach des Schulhauses könnten Solarzellen nachgerüstet werden. „Wir wollen bis 2012 mit dem Bau soweit sein, dass wir dort Schule machen können“, sagte Hohmann.

Tobias Reichelt
pnn, 28.5.2010

Aus- und Weiterbildung Baustart für Turnhalle