Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Kultur & Engagement

Kultur & Engagement


Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

Industriemuseum Region Teltow e. V.

Die Vergangenheit bewahren – Die Gegenwart erleben – Die Zukunft gestalten

Als Ende 2002 in Teltow der einstige Verwaltungssitz der Geräte- und Reglerwerke (GRW) abgerissen wurde und dessen riesiges Logo auf dem Gebäude endgültig aus dem Stadtbild verschwand, war dies nicht nur ein Ende einer Zeitepoche, sondern auch ein Anfang einer geschichtlichen Aufarbeitung der Industrieentwicklung in der Region Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf.
Um die Erinnerung an die Unternehmen und die gesamte historisch-technische Entwicklung der Region zu bewahren, gründeten Mitarbeiter der ehemaligen Unternehmen Anfang 2003 einen Förderkreis für ein Industriemuseum. Zahlreiche Exponate, Produkte und andere Materialien der einstigen Großbetriebe wurden zusammengetragen. Vieles fand sich in Kellern, Garagen und auf Dachböden der früheren Mitarbeiter.
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der 1904 gegründeten Teltower Porzellanfabrik – des ersten hiesigen Industrieunternehmens – wurde beschlossen, dieses Ereignis durch eine Ausstellung zu würdigen. Das Ausstellungsthema wurde später um „100-Jahre Teltowkanal“ erweitert, das Jubiläum ist im Jahr 2006. Diesen Teil der Ausstellung mit dem Modell der Kleinmachnower Schleuse gestaltete der Heimatverein Kleinmachnow. Im früheren Verwaltungssitz der Gemeinde Kleinmachnow, Meiereifeld 33/35, konnte am 18. Februar 2005 mit Unterstützung der drei Kommunen und Unternehmen der Region die Ausstellung „100-Jahre Teltowkanal und Industriegeschichte Teltow – Kleinmachnow – Stahnsdorf“ eröffnet werden. Nach diesem Erfolg wurde am 09. März 2005 der Verein „Industriemuseum Region Teltow e. V.“ gegründet, der die begonnene Arbeit mit dem Ziel eines ständigen Museums weiterführt. Das Museum soll eine Begegnungsstätte für Jung und Alt, aber auch für neu hinzugezogene Bürger sein. Vor allem für die Jugend soll es ein Ort zum „Anfassen“ von Geschichte und Gegenwart sein. Für Schulklassen und andere angemeldete Besuchergruppen hat der Verein eine ganze Reihe von Fachvorträgen wie u. a. Steuer- und Regelungstechnik, Mikroelektronik/Leistungselektronik, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Elektrifizierung und Themen der Industriegeschichte erarbeitet, die im Rahmen von Führungen angeboten werden. Wer also mehr über die Geschichte der einzelnen Unternehmen, über den Teltowkanal, über die Auswirkungen der Wende oder über die heutige Hochtechnologie-Region wissen möchte, melde sich doch einfach zu einem Besuch unter Tel.: 033203 345 190 an.

Checkpoint Bravo Katholische Pfarrgemeinde Sanctissima Eucharistia