Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Naherholung & Tourismus Wander-, Rad- und Reitwege Vorhandene Reitwege

Naherholung & Tourismus


Schwerpunkte Wander-, Rad- und Reitwege Gastronomie Schlussfolgerung Maßnahmen Einschätzung Quellenverzeichnis

Vorhandene Wanderwege/-Routen Vorhandene Radwanderwege Vorhandene Reitwege

Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

Vorhandene Reitwege

Freizeitreiterei und Pferdesport sind in der Bevölkerung beliebt und stellen im Rahmen der Naherholung und Tourismusförderung auch gewisse wirtschaftliche Faktoren dar. In der Region Teltow sind Voraussetzungen vorhanden, die eine Weiterentwicklung des "Nutzungsschwerpunktes" Reiten ermöglichen. Die in der Region – vorzugsweise in Teltow und Stahnsdorf angesiedelten Pferdestandorte, Pferdekoppeln und Reiterhöfe führen zu häufigen Ausritten auf vorhandenen Wegen in der Region und sind durch ein relativ verzweigtes Wegenetz untereinander und mit einer für Reiter attraktiven Umgebung verbunden.

Da nach der aktuellen Rechtslage das Reiten in Brandenburg grundsätzlich auf allen Wald – und Feldwegen erlaubt ist, führt dies zum Teil zu Konfliktsituationen mit anderen Nutzergruppen auf den Wegen, wie Radfahrer und Wanderer. Darüber hinaus können die unbefestigten Wege – vor allem sandige, wie sie in Brandenburg häufig vorkommen – durch Pferdehufe stark aufgewühlt werden, so dass sie für Radfahrer und Wanderer nur noch schwer oder gar nicht mehr nutzbar sind.

Um diese Konfliktsituationen zu minimieren wurde in Teltow ein Reitwegekonzept durch die Stadt Teltow in Auftrag gegeben und vom Büro für Ökologie und Planung, Berlin in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda Teltow AG Reiter ausgearbeitet.

In diesem Konzept wurden die vorhandenen Standorte der Pferde, die Pferdekoppeln und Reiterhöfe in Teltow und Umgebung (Teltow Stahnsdorf, Neubeeren) aufgelistet. Weiterhin wurde eine Karte erarbeitet, aus der die bevorzugten Reitrouten zu ersehen sind, ergänzt durch Aufführung von einerseits Lücken im Teltower Reitwegenetz (nicht vorhandene oder zu schmale Wege) andererseits mit Darstellungen von Konfliktsituationen mit anderen Nutzergruppen und dem Naturschutz. Darauf aufbauend sind Lösungsvorschläge entwickelt worden zur Verbesserung der Reitmöglichkeiten und Entschärfung von Nutzerkonflikten (s.o.).

Auf dieser Basis wurden sechs Reitrouten vorgeschlagen. Das Reitwegekonzept wurde in einer Informationsveranstaltung am 22.02.2007 vorgestellt und diskutiert sowie nach entsprechenden Beratungen in Ausschüssen in der Stadtverordnetenversammlung Teltow am 22.08.2007 wie folgt beschlossen:

"Das Reitwegekonzept Teltow wird als informelle Planung der Stadt Teltow bestätigt unter der Maßgabe, keine Reitwege nördlich der L 76 darzustellen". Weiterhin sollen gewisse Reitwege im Stadtwegeplan Teltow aufgenommen werden.

Das Reitwegekonzept Teltow 2007 stellt eine gute Grundlage zur weiteren Entwicklung der Reitwege und des Reittourismus in der Region dar, gleichzeitig ist es wegweisend zur Lösung, mindestens zur Verminderung von Konfliktsituationen zwischen Wanderern, Radfahrern und Reitern.

Bei Nachfrage in der Gemeinde Stahnsdorf, ob hier Ähnliches vorhanden oder geplant wäre, wurde dies verneint und als unnötig angesehen. Da es aber in der Gemeinde Stahnsdorf auch Pferdeställe, Pferdekoppeln und Reiterhöfe gibt und auch ein nicht unwesentlich vorhandenes Ausreiten auf Wegen – ist diese Einstellung nur zu bedauern, auch unter den Aspekten einer konfliktarmen gemeinsamen Nutzung von Wegen (s.o.) und eines gemeinsamen Reitwegekonzeptes in der Region.