Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Verkehr Presse

Verkehr


Presse Konzepte Stadtentwicklung und Verkehr Teltow

Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

Neun Buslinien treffen sich am S-Bahnhof



Neun Buslinien treffen sich am S-Bahnhof

Ab 12. Dezember gibt es in Teltow und Stahnsdorf Knotenpunkte des neuen „TKS-Netzes“ von Havelbus


Die Havelbus-Flotte steht bereit...

REGION TELTOW - Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird das neue „TKS-Netz 2010“ an den Start gehen. Die Anbindung an Potsdam leisten wie bisher die Linien X1 und 601. Die Linie X1 wird an Wochentagen neu den ganzen Tag über alle 20 Minuten verkehren, so dass auf der Achse Teltow-Potsdam alle zehn Minuten ein Bus fährt.
Die Busse der Linie 601 fahren innerhalb von Teltow zukünftig über das Zeppelinufer und die Oderstraße. Von der Haltestelle „Waldschänke“ gelangt man in nur neun Minuten zum Stern-Center bzw. in nur 17 Minuten zum Potsdamer Hauptbahnhof. Damit ist die Linie X1 die schnellste Verbindung zwischen dem „TKS-Raum“ und Potsdam. Aufgrund von Kundenwünschen wird die Linie X1 ab Dezember auch an den Stahnsdorfer Haltestellen „Kienwerder“ und „Friedenstraße“ halten.
Mit dem neuen Liniennetz werden laut Havelbus Verkehrsgesellschaft besonders die Verbindungen nach Berlin deutlich attraktiver. Die neuen Buslinien 622 und 623 erschließen die Gemeinde Kleinmachnow in Nord-Süd Richtung und sorgen für eine direkte Anbindung an das Ortszentrum am Rathausmarkt. Gleichzeitig besteht so aus Kleinmachnow eine schnelle Verbindung zu den S- und U-Bahnhöfen in Zehlendorf. Durch die Linie 623 gibt es zum Beispiel eine neue direkte Busverbindung, mit der man in nur 14 Minuten vom Rathausmarkt den S-Bahnhof Zehlendorf erreicht.
Weiterhin werden Stahnsdorf und Kleinmachnow erstmals direkt miteinander verbunden. Dadurch sind zum Beispiel die Kleinmachnower Schulstandorte am Seeberg und am Weinberg ohne Umsteigen erreichbar. Da beide Linien an der Haltestelle „Hildegardstraße“ miteinander verknüpft sind, ein Umsteigen ist also nicht erforderlich, entstehen weitere Direktverbindungen innerhalb von Stahnsdorf. Die Buslinien 622 und 623 fahren tagsüber durchgehend alle 20 Minuten, abends und am Wochenende im 30-Minuten-Takt.
Die Linie X10 verbindet zukünftig den ganzen Tag über im 20-Minuten-Takt die Warthestraße über den S-Bahnhof Zehlendorf mit dem Zoologischen Garten in Berlin. Im Berufsverkehr fahren die Busse der Linie X10 zusätzlich alle 20-Minuten vom S-Bahnhof Teltow-Stadt über Zehlendorf in die City West.
Mit der Linie 620 besteht eine Ost-West-Verbindung vom S-Bahnhof Teltow über die Warthestraße und Kleinmachnow nach Berlin-Wannsee, deren Takt auf 20-Minuten verdichtet wird. Der S-Bahnhof Teltow wird neu von insgesamt neun Buslinien bedient und ermöglicht so eine Verknüpfung der Buslinien mit der S-Bahn.
Die Tradition der Haltestelle „Waldschänke“ als zentraler Umsteigepunkt der Region wird wiederbelebt. Die Fahrpläne der Buslinien sind an diesem Knotenpunkt so aufeinander abgestimmt, dass sich beim Umsteigen nur kurze Wartezeiten ergeben. Dies ist in den Abendstunden wichtig, wenn die Busse in nicht ganz so dichtem Takt wie tagsüber fahren.
Mit der neuen Buslinie 626 wird stündlich eine Verbindung von der Waldschänke über das Gewerbegebiet Green-Park nach Ruhlsdorf und weiter zum S-Bahnhof Teltow angeboten. Die Linie 627 wird ausgehend von der Waldschänke die Neubaugebiete entlang der Sputendorfer Straße erschließen und dann über die Ortsteile Güterfelde und Schenkenhorst bis nach Sputendorf fahren. Die Busse fahren zwischen 5 und 21 Uhr stündlich, abschnittsweise in den Hauptverkehrszeiten sogar alle 20 Minuten, und werden auch am Wochenende im Einsatz sein.
Die neue Buslinie 629 erschließt Kleinmachnow auf dem Weg der bisherigen Linie 117, wird jedoch zusätzlich über die Haltestellen „Am Weinberg“ und „Im Tal“ geführt und endet dann in Teltow an der Haltestelle „Nuthestraße“. Die Erreichbarkeit der Schulstandorte in Kleinmachnow und Teltow wird so verbessert.
Die Nachtlinie N12 verbindet neu Stahnsdorf und Kleinmachnow mit dem Nachtknoten Zehlendorf-Eiche. Die Busse fahren jede Nacht im Stundentakt von Stahnsdorf, Bahnhofstraße über Kleinmachnow nach Zehlendorf-Eiche. Durch die neue Linienführung in Kleinmachnow wird der Großteil der Gemeinde an das Nachtnetz angeschlossen. An der neuen Haltestelle „Im Kamp“ wird für Fahrgäste von Berlin-Zehlendorf nach Teltow und umgekehrt ein Richtungsanschluss zur Nachtlinie N43 eingerichtet. An der Endhaltestelle Zehlendorf Eiche besteht Anschluss von und zu den Nachtlinien der BVG.
Die Nachtlinie N43 verbindet wie bisher Potsdam und Teltow, erhält jedoch im Raum „TKS“ eine neue Linienführung. Neu beginnt die Linie am Regionalbahnhof Teltow und schließt die Wohngebiete im Osten an das Nachtnetz an. Ab Warthestraße fahren die Busse künftig über die Rammrath-Brücke nach Kleinmachnow, wo an der neuen Haltestelle „Im Kamp“ Anschluss zur Linie N12 nach Berlin-Zehlendorf besteht. Die Linie verläuft weiter über Waldschänke und dann nach Potsdam. Die Linie verkehrt in allen Nächten.
Am 14. Oktober findet im Bürgersaal des Rathauses Kleinmachnow um 18 Uhr ein Kundenforum statt. Weiteres unter www.havelbus.de.

(MAZ)
6.10.2010

ÖPNV: Havelbus trägt mehr Kosten für TKS-Netz Pendeln im Zehn-Minuten-Takt