Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Verkehr Presse

Verkehr


Presse Konzepte Stadtentwicklung und Verkehr Teltow

Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

ÖPNV: Havelbus trägt mehr Kosten für TKS-Netz



Bei der Diskussion um die anteilige Finanzierung des neuen Buskonzepts TKS für die Region Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf will die Havelbus Verkehrsgesellschaft nun die strittigen 100 000 Euro selbst durch Einsparungen schultern. Das teilte Rene Poleske, Leiter Verkehr bei Havelbus, auf der jüngsten Sitzung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft der Teltow (Kat) in der Stadt Teltow mit.

„Damit ist die Kuh vom Eis“, sagte der Stahnsdorfer Bürgermeister Bernd Albers zur MAZ. Gleichzeitig räumte er ein, dass in der Gemeindevertretersitzung am Donnerstagabend in Stahnsdorf trotz der Zusage von Havelbus eine knappe Mehrheit weiter eine größere finanzielle Beteiligung Teltows fordere. In den vergangenen Wochen hatte genau diese Forderung zu politischen Diskussionen in den drei Kommunen geführt. Mit dem Argument, Teltow sei Mittelzentrum und werde entsprechend gefördert, wollten Stahnsdorf und Kleinmachnow erreichen, dass die Nachbarstadt einen größeren Anteil an der finanziellen Belastung durch das TKS-Konzept tragen solle. Im Raum standen jene 100 000 Euro, die der Landkreis als Träger des Nahverkehrs weniger aufbringen wollte und die Havelbus nun übernimmt. Havelbus will die ausstehenden Gelder durch „Prozessoptimierung“ wettmachen: „Wir sparen also nicht am Angebot, Havelbus wird das TKS-Konzept komplett umsetzen“, betonte Ulrike Rehberg, Pressesprecherin der Verkehrsgesellschaft jetzt im Gespräch mit der MAZ.

Sparpotenzial sieht Havelbus demnach bei einer optimalen Organisation von Buseinsätzen, Fahrzeiten, Dienstplänen, bis hin zu Rufbussen auf weniger befahrenen Strecken. Mit letzteren habe man bereits in Beelitz und Nuthetal gute Erfahrungen gemacht. Eine Stunde vorher angefordert, würden auf diesen Strecken und bei einer geringen Anzahl von Fahrgästen auch Taxiunternehmen als Auftragsnehmer eingesetzt, erläutert Rehberg. Darüber hinaus setze die Verkehrsgesellschaft auf Zuwächse bei den Fahrgastzahlen und damit höhere Einnahmen durch das TKS-Konzept.

Mit Infoveranstaltungen am 3. Oktober auf dem Teltower Stadtfest und am 14. Oktober im Rathaus Kleinmachnow sowie 25 000 Broschüren, die in den Haushalten verteilt werden, will Havelbus sein Buskonzept publik machen. Ab 17. November wird das neue Streckennetz online unter www.havelbus.de vorgestellt. Der Fahrplanwechsel erfolgt am 12. Dezember.

(Von Konstanze Wild)

MAZ, 11.9.2010

Neues Buskonzept nur durch Sparen möglich Neun Buslinien treffen sich am S-Bahnhof