Wirtschaft Wohnen Naherholung & Tourismus Kultur & Engagement Bildung Verkehr
Startseite Verkehr Presse

Verkehr


Presse Konzepte Stadtentwicklung und Verkehr Teltow

Kontakt Haftungssauschluss Verweise Inhaltsverzeichnis Impressum

Pendeln im Zehn-Minuten-Takt



Pendeln im Zehn-Minuten-Takt

TKS-Netz 2010: Ab Dezember verkürzen sich für viele Teltower die Wege nach Berlin und Potsdam (30.09.10)

Kürzere Wartezeiten, neue Verbindungen und Fahrgelegenheiten rund um die Uhr: Das können die Teltower künftig von der Havelbus Gesellschaft (HVG) erwarten. Mit dem Verkehrskonzept „TKS-Netz 2010“, das ab 12. Dezember in der Region Teltow umgesetzt wird, sollen noch mehr Bürger für das Umsteigen auf Bus und Bahn begeistert werden, so Havelbus-Geschäftsführer Dieter Schäfer jetzt in einer Pressemitteilung.

Konkrete Neuerungen im Stadtbereich: Der S-Bahnhof wird zum zentralen Umsteigepunkt. Insgesamt neun Buslinien werden hier an- und abfahren. In Verbindung mit der S 25, die hier künftig im Zehn-Minuten-Takt in Richtung Hauptstadt fahren soll, verkürzt sich damit für viele Pendler der Weg nach Berlin. Weiterhin wird mit der X10 eine Buslinie für eine direkte Verbindung zwischen Teltow und dem Bahnhof Zoologischer Garten sorgen. Im 20-Minuten-Takt sollen die Busse den ganzen Tag über von der Warthestraße aus über Zehlendorf zum Berliner Zoo fahren. Im Berufsverkehr fährt die X 10 außerdem wie bisher vom S-Bahnhof Teltow aus, ebenfalls alle 20 Minuten. Die bisherige Verbindung über Kleinmachnow zum Berliner Bahnhof Wannsee, also die Linie 620, wird künftig ebenfalls bis zum Teltower S-Bahnhof verlängert. Der bisherige halbstündige Takt wird tagsüber auf 20 Minuten verkürzt.

In noch kürzeren Abständen gelangen die Teltower künftig mit dem Bus nach Stahnsdorf und Potsdam. Die Linien X1 und 601 werden jeweils alle 20 Minuten fahren, so dass sich der Takt auf dieser Strecke unterm Strich auf zehn Minuten verkürzt. Auf der L 76, also der Teltower Ost-WestAchse, wird es künftig auch zwei neue Haltestelle geben, so dass sich die Wege zum Bus verkürzen. Eine ist in der Potsdamer Straße, Ecke Striewitzweg, geplant, die andere auf der Mahlower Straße, Ecke Blumenstraße. Die Linie 601 wird in Teltow künftig einen Schwenk machen und über Zeppelinufer und Oderstraße fahren, so dass die Einkaufszentren in diesem Teil der Stadt noch besser erreichbar werden.

Erweitert wird auch das Angebot an den Abenden und am Wochenende, wie die HVG mitteilt. Dann werden auf den meisten Strecken halbstündlich Busse fahren, also doppelt so häufig wie bisher. Die Nachtlinie N43 wird künftig nicht mehr nur am Wochenende, sondern täglich unterwegs sein. Zudem wird die Linie erweitert: Ab Stahnsdorf geht es über den Kleinmachnower Rathausmarkt, die Teltower Warthestraße und den S-Bahnhof zum Regionalbahnhof. Fahrgäste in Richtung Berlin haben in Kleinmachnow Anschluss zur N12.

Künftig verzichten müssen die Teltower auf die City-Bus-Linien. Deren Routen übernehmen die Linien 625 (Postviertel-Altstadt-Ruhlsdorf) und 626 (Bürgertreff-Ruhlsdorf-Stahnsdorf). Diese werden tagsüber mindestens stündlich fahren. Am Wochenende sind hier Rufbusse unterwegs, die bis 60 Minuten vor Fahrtantritt telefonisch bestellt werden können.

An dieser Stelle haben wir das neue TKS-Netz für die drei Kommunen vorgestellt. Teltow bildet den Abschluss. Die HVG erläutert ihr Konzept auch auf dem Teltower Stadtfest am Sonntag sowie am 14. Oktober, 18 Uhr, im Rathaus Kleinmachnow.

Thomas Lähns
pnn, 30.9.2010

Neun Buslinien treffen sich am S-Bahnhof